Nikon Metrology NV | Europe
Standort ändern
Willkommen bei Nikon Metrology, bitte wählen Sie Ihre bevorzugte Region und Sprache aus.
 
 
 
Informationsanfrage
 

Kfz Inspektion innerhalb der Produktionslinie

Für die Fahrzeugmontage ist die fortlaufende Überwachung der Prozessqualität während des Fertigungsprozesses unabdingbar. Die Positionen von Bohrungen, Nuten, Bolzen, Schweißnähten und anderen Elementen müssen während während des Karosseriebaus (BIW) an den Fahrzeugen gemessen werden.

nikonmetrology automotive shopfloor inspection inline

Für die Fahrzeugmontage ist die fortlaufende Überwachung der Prozessqualität während des Fertigungsprozesses unabdingbar. Die Positionen von Bohrungen, Nuten, Bolzen, Schweißnähten und anderen Elementen müssen während während des Karosseriebaus (BIW) an den Fahrzeugen gemessen werden. Auch sind gründliche Spalt- und Bündigkeitsprüfungen an Türen oder anderen Scharnieren durchzuführen. Diese Prüfungen stellen sicher, dass die Fahrzeuge innerhalb der strengen Toleranzvorgaben der Automobilhersteller gefertigt werden.

Die Durchführung dieser Maßhaltigkeitsprüfungen erfolgte früher entweder unter Verwendung von Horizontalarm-KMGs oder in der Fertigungsstraße unter Verwendung von zahlreichen Sensoren, die jeweils auf die einzelnen zu prüfenden Merkmale ausgerichtet waren.

nikonmetrology automotive shopfloor inspection bypass

Obgleich KMGs sehr präzise absolute Messwerte liefern, sind sie eher langsam und müssen in teuren Messlabors aufgestellt werden. Sie stehen daher nur begrenzt für Offline-Anwendungen zur Verfügung. Es ist sehr zeitaufwändig, das Fahrzeug aus der Montagestraße zu entfernen, es am KMG aufzuspannen, auszurichten und am KMG zu messen. Bestenfalls können zwei Fahrzeuge pro Schicht an einem KMG geprüft werden. Angesichts der Tatsache, dass mehr als 1 000 Fahrzeuge pro Tag in einem einzigen Fahrzeugwerk gebaut werden können, ist diese Form der Qualitätskontrolle nicht besonders effektiv.

Traditionelle Inline-Systeme können mit über 100 fest installierten Sensoren bestückt sein, die jeweils auf einzelne Merkmale am Fahrzeug ausgerichtet sind. Die Installation und Wartung dieser fest installierten Sensoren ist schwierig. Darüber hinaus liefern sie keine absoluten Messungen der Merkmale im Koordinatensystem des Fahrzeugs. Darüber hinaus sind die meisten Montagestraßen nun „flexibel“, d.h. sie sind für die Herstellung von mehr als nur einem Fahrzeugtyp ausgelegt. Fest installierte Sensoren eignen sich nicht für den Einsatz an unterschiedlichen Fahrzeugtypen, da jeder Typ einen eigenen Satz von Sensoren benötigt.

 
Zugehörige Produkte